Vorzucht im Haus

Mit der Vorzucht ist das so eine Sache, finde ich. Ich muss ehrlich gestehen, dass es mir auch nach vielen Jahren ambitionierten Amateurgärtnerns bisher nicht gelungen ist, brauchbare Salatpflanzen o.ä. zu produzieren. Doch dieses Jahr habe ich im Hinblick auf den geplanten und in der Vorbereitungsphase befindlichen Bau eines Gewächshauses erneut die Herausforderung gesucht – mit Auberginen, Edamame und Tomatillos. Und siehe da: es klappt so gut, dass ich heute bereits zum zweiten Mal umgetopft habe und einen gewissen Druck verspüre, was die Fertigstellung des Gewächshauses angeht.

Ein Gewächshaus ist in unseren Breitengraden von enormem Vorteil, wenn man mediterranes Gemüse wie Auberginen und Paprika liebt. Auch Gurken fühlen sich im Gewächshaus sehr wohl. Im Vergleich zur Topfkultur auf der Südterrasse, die ich vor ein paar Jahren in Ermangelung eines Gewächshauses wählte, werden die Früchte deutlich größer und dickwandiger. Denn das Gewächshaus verlängert die Kulturphase doch deutlich.

Office Gardening: Hot, hot, hot …


Chillypflanzen sind nicht sehr anspruchsvoll, aber schön anzusehen. Mache deine Fensterbank im Büro zur Plantage und produziere deine eigenen Schoten. Die Schoten sind nicht nur ein Blickfang, sondern lassen sich trocknen und zum Würzen verwenden. Das geht auch ohne grünen Daumen und auf kleinstem Raum.

Es grünt so grün …